Evangelische Kirchengemeinde Schmalkalden Zufallsbild

Entscheidung einer Evangelischen Grundschule in Schmalkalden

Vom 21. November bis zum 24. November 2005 fand in Hofgeismar die Hersttagung der Landessynode statt. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt führte einige Mitglieder des Förderkreises “Evangelische Grundschule Schmalkalden” am 23. November zur Landessynode nach Hofgeismar. Denn dort sollte die mit Spannung erwartete Entscheidung der Synodalen bezüglich einer Grundschule in kirchlicher Trägerschaft in Schmalkalden/ Weidebrunn fallen. Nach einer positiven Entscheidung des Kreistages Schmalkalden – Meiningen am 01. September 2005 war bereits die erste Hürde genommen.

Am 11. November beschloss dann der Rat der Landeskirche, die entgültige Entscheidung darüber in die Hände der Synodalen zu legen. In Hofgeismar angekommen, nahmen die Förderkreismitglieder auf der Gästeempore Platz und verfolgten die noch laufenden Diskussionen. Die Kirchenvorstandsvorsitzende und Synodale Renate Löscher trug dann das Anliegen mit großer Überzeugung vor und hat somit maßgeblich zu einer positiven Entscheidung beigetragen. Nach einer Diskussion der Synodalen wurde dem Antrag mit einer überwältigenden Mehrheit zugestimmt. Auch von der gezeigten Präsenz und dem Engagement der von weit her gereisten Fördermitglieder waren die Synodalen beeindruckt. Beflügelt von dem großen Zuspruch und den mit auf den Weg gegebenen guten Wünschen, fuhren die Mitglieder wieder nach Schmalkalden, um hier nun die eigentliche Arbeit zu beginnen. Sprecherinnen des Förderkreises sind Frau Angela Henkel und Frau Erika von Frommannshausen. Am 31. Januar 2006 hat ein Informationsabend mit interessierten Eltern im Kirchsaal Weidebrunn stattgefunden. Oberlandeskirchenrat Dr. STock und Kirchenrat Koch von der Landeskirche gaben umfassend Auskunft, soweit das zum gegenwärtigen Zeitpunkt möglich ist.

Die Kommentare sind geschlossen.