Evangelische Kirchengemeinde Schmalkalden Zufallsbild

…wir müssen die Menschen fröhlich machen.”

Der 01. Juli 2007 stand ganz im Zeichen des Elisabethjahres. Mit einem Festgottesdienst eröffneten wir den Nachmittag und Abend. Pröbstin Marita Natt brachte es in ihrer Predigt auf den Punkt, so wie Elisabeth von Thüringen handelte: “Ich habe euch immer gesagt, wir müssen die Menschen fröhlich machen.” Viele Mitwirkende lassen den Gottesdienst als einen Höhepunkt in Erinnerung bleiben, wie z. B. die Theatergruppe, der Posaunenchor, das collegium vocale smalcaldensis und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde die Ausstellung “Krone, Brot und Rosen” zu Ehren der Heiligen Elisabeth durch Herrn Dr. Jürgen Römer, Geschäftsführer des Elisabethjahres 2007, eröffnet.

Um miteinander ins Gespräch zu kommen, war der Kirchhof zu einer großen Tafel geworden, dem Elisabethessen. Die Freiwillige Feuerwehr bot Ungarische Gulaschsuppe aus der Gulaschkanone an, Bäcker Artus hatte ein Sechsmeter-Brot gebacken und aufgeschnitten, Frauen aus unserer Gemeinde boten ausgelassenes Fett an. Der Kirchhof bot mittelalterlisches Flair, verbreitet von der Jugendgruppe Näherstille, den Kostümen der Kirchenvorsteher und Mitarbeiter etc.

Den Abschluß des Tages bildete das Konzert “Spielmannskunst im Mittelalter”. Im Mittelpunkt stand die Tanzform der Estampie.

Ein Kommentar

  1. ujo says:

    Von der Gemeinde wurde reichlich “Sitzfleisch” abverlangt. Eine Trennung des Gottesdienstes vom Rest der Veranstaltung hätte dem ganzen Abend gut getan und der Gemeinde erst recht.