Evangelische Kirchengemeinde Schmalkalden Zufallsbild

Tag des Gedenkens-27.01.20

Tag des Gedenkens für die Opfer des Nationalsozialismus

 

Auschwitz ist das Synonym für den Massenmord der Nazis an Juden, Sinti und Roma und anderen Verfolgten. Auschwitz ist Ausdruck des Rassenwahns und das Kainsmal der deutschen Geschichte.

Der 27. Januar, der Tag der Befreiung von Auschwitz, ist daher kein Feiertag im üblichen Sinn. Er ist ein “DenkTag”: Ge- denken und Nachdenken über die Vergangenheit schaffen Orientierung für die Zukunft. Die beste Versicherung gegen Völ- kerhass, Totalitarismus, Faschismus und Nationalsozialismus ist und bleibt die Erinnerung an und die aktive Auseinander- setzung mit der Geschichte.

75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz beobachten wir ein Wiedererstarken des Antisemitismus in Deutschland und eine Zunahme antisemitischer Gewalttaten. Vor diesem Hintergrund ist die Auseinandersetzung mit den bedrückendsten Wahrheiten unserer Geschichte besonders gefordert.

 

Die Gedenkveranstaltung in Schmalkalden findet am

Montag, den 27. Januar 2020, um 16.30 Uhr, im Foyer des Rathauses

statt.

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

  • Musikalische Einleitung
  • Worte von Herrn Bürgermeister Kaminski
  • Gedenkworte von Herrn Klaus-Dieter Kaiser – Fraktion DIE LINKE
  • Gebet durch Pfarrer Christoph Nordmeyer
  • Musikalischer Abschluss
  • Gemeinsamer Gang zu den „Steinen des Gedenkens“ am Altmarkt 3 und Entzünden von Kerzen

Antworten